Wissenschaft für ein erfülltes Leben

Materiell gesehen sind wir so reich wie keine Generation zuvor. Unersättlich verbrauchen wir die Ressourcen unseres Planeten und doch breiten sich Burnout und Depressionen aus wie Epidemien (und das war schon vor Corona so). Irgendetwas scheint gründlich schief zu laufen. Wie oft haben Sie noch Momente von Zufriedenheit, Freude oder innerer Ruhe? Führen Sie ein erfülltes Leben oder funktionieren Sie nur noch, ohne zu wissen wofür?

Was macht das Leben lebenswert?


Wie kann man Glück messen und definieren? Wie kann das Leben gelingen? Fragen wie diese sind seit gut 20 Jahren Gegenstand der Wissenschaft. Statt sich primär mit Defiziten und Krankheiten zu befassen, erforschen Psychologen zunehmend unsere Ressourcen, also z. B. was gut und stark an uns ist, was unserem Wesen entspricht und was uns glücklich macht. Die „Positive Psychologie (PP)“ versteht sich als die Wissenschaft vom gelingenden und erfüllten Leben.

Noch weitgehend unbemerkt vom breiten Publikum hat die PP eine Fülle an kurzen und einfachen Übungen entwickelt und wissenschaftlich überprüft. Dabei wurden auch Jahrtausende alte meditative Ansätze wie Achtsamkeit oder Metta-Meditation zum Gegenstand zahlreicher Studien. Hinzu kommen neuartige Meditationen, etwa aus der Hirnforschung. Zahllose Studien rund um die PP und Meditation ergaben beeindruckende positive Auswirkungen auf Gesundheit, Resilienz und Wohlbefinden sowie beim Stressabbau. Sie weisen zudem den Weg zu einem authentischen und erfüllten Leben.

Von den Meistern lernen

Ein besonders wertvolles Ergebnis dieser Entwicklung der letzten 20 Jahre ist: Mit dem Geheimnis der Meditation können wir unseren Umgang mit Gedanken und Gefühlen sehr leicht auf ein ganz neues Level heben. Dafür braucht es kaum zusätzlichen Aufwand für Meditation, sondern einfache Momente der Wahrnehmung mitten im Alltag. Diese Haltung erweitert die Perspektive auf unser Leben enorm und hilft uns, wertvolle neue Potenziale und Möglichkeiten für ein erfülltes Leben zu erschließen.

Den Weg weisen wahre "Olympioniken im Mentaltraining" (Daniel Goleman) und die spektakulären Erkenntnisse, die Psychologie und Hirnforschung aus deren Erfahrungen gezogen haben. Sie können zum Beispiel recht schnell und einfach lernen, in Ihrem Geist aufmerksam und entspannt zugleich zu sein, positive Emotionen zu kultivieren oder negative Emotionen und schwierige Phasen im Leben so zu meistern, dass daraus ein Weg zu Freude, Glück, Freundschaft, Verbundenheit, Erfüllung, Echtheit und Sinn entsteht – statt, wie es leider oft passiert, angesichts schwieriger Emotionen im empathischen Stress auszubrennen.

Basierend auf diesem neuen Level im Umgang mit Gedanken und Gefühlen können Sie bei mir Trainings zu verschiedenen Themen buchen (HIER). Auch meine Arbeit in Beratung und Coaching (HIER) baue ich am liebsten auf dieser Grundlage auf. Der ideale Einstieg ist das eigens von mir entwickelte Training "Das Geheimnis der Meditation" mit nur 4 Modulen (HIER).

Virtuose Leader

Wenn Führungskräfte die Erkenntnisse der Positiven Psychologie (PP) in Ihren Führungsstil integrieren, sprechen wir von "Positive Leadership". Einer der weltweit führenden Forscher auf diesem Gebiet ist Kim Cameron (University of Michigan). Seine bahnbrechenden Erkenntnisse zeigen, wie nicht nur einzelne Menschen, sondern ganze Gemeinschaften von Menschen aufblühen können. Kim Cameron hat in 15 Jahren Forschung erkannt, dass eine einfach zugängliche Ressource die Performance von Organisationen und Unternehmen (auch von Sport-Teams) auf ein ganz neues Level heben kann: die positive Beziehungsenergie! 

Was es braucht, um diese Energie in Unternehmen frei zu setzen, ist Virtuosität. Damit meint Cameron nicht nur "Meisterhaftigkeit" sondern den Einsatz von Tugenden wie Großzügigkeit, Mitgefühl, Dankbarkeit, Glaubwürdigkeit, Vergebungsbereitschaft und Freundlichkeit! Werden Sie gelebt, steigen ProduktivitätQualität, Mitarbeiterzufriedenheit, Kundenzufriedenheit, Finanzkraft und Innovation nachgewiesenermaßen so stark an, dass sie den jeweiligen Branchendurchschnitt um das Vier bis Zehnfache übertreffen! Und das sogar in harten Branchen wie der Finanzwirtschaft. 

Wenn Sie als Leader die positive Beziehungsenergie in Ihrer Organisation frei setzen möchten, finden Sie HIER mein Training für Führungskräfte und positive Energetisierer auf allen Ebenen in Organisationen und Unternehmen. 

Für dieses Training habe ich die bahnbrechenden Entdeckungen von Kim Cameron verbunden mit den "sensationellen Erkenntnissen" (Daniel Goleman) der Hirnforschung über Meditation und Mitgefühl. Diese werden Sie enorm unterstützen, um die bereits in Ihnen schlummernden Ressourcen für Virtuosität zu erschließen. 

Werde, wer du bist!“


„Werde, wer du bist!“, forderte der griechische Philosoph Pindar seine Mitmenschen auf. Wer seinem Wesen gemäß leben lernt, spürt nicht nur mehr Kraft, Freude und Sinn. Er wird sich auch in der Arbeitswelt besser orientieren können und einen guten Schutz vor Burnout haben. So ein Mensch wird das Leben, seine Mitmenschen und diesen wunderschönen Planeten schätzen und lieben und sich für eine lebenswerte Zukunft für uns alle einsetzen. Mir macht es die größte Freude, wenn ich Menschen dabei unterstützen darf, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wer sie wirklich sind.

Sie auf Ihrem Weg zu begleiten, ist mir ein Herzensanliegen. Dabei geht es nicht gleich um den ganz großen Wurf zum Lebenssinn, denn ein authentisches Leben baut sich Tag für Tag auf, aus vielen kleinen Entscheidungen. Das Selbst ist ein Prozess. Es möchte wachsen und reifen. Mehr Freude, Sinn, Echtheit und Erfüllung stellen sich aber meist schon sehr bald ein – und das ist der Anfang auf dem Weg zu unserem Selbst.

Ihr

Dr. Andreas Lohr

„Burnout ist meiner Erfahrung nach weit mehr als nur ein Ausdruck von Überforderung. Burnout ist eine Aufforderung.

Es ist die Aufforderung zu leben, anstatt zu funktionieren. Die Aufforderung zu Authentizität und zu einem wesensgemäßen Leben.“


(Dr. med. Mirriam Prieß)